start bgr.png

Erfahrung und Kompetenz
für Ihr Teamtraining

 

Notfälle in der außerklinischen Geburtshilfe

Notfälle in der außerklinischen Geburtshilfe sind selten, da im Vorfeld meist eine großzügige Risikoselektion und bei Abweichungen vom normalen Geburtsverlauf frühzeitig eine Verlegung in die Klinik erfolgt. Umso wichtiger ist es auf den seltenen Notfall vorbereitet zu sein. Bei diesem Kursformat werden die häufigsten geburtshilflichen Notfälle in sechs Simulationsszenarien trainiert. Jede Teilnehmerin ist ein- bis zweimal aktiv an einem Szenario beteiligt. In den jeweiligen Nachbesprechungen der Szenarien werden anhand der aktuellen Leitlinien mit den Teilnehmerinnen Strategien zur Optimierung von Handlungsprozessen erarbeitet.

04.jpg
03.jpg

Neugeborenen-Reanimation für Hebammen

94% aller Neugeborenen benötigen nach der Geburt keine unterstützenden Maßnahmen um adäquat zu atmen. Bei den restlichen 6% kommt es zu Komplikationen, die aktive Maßnahmen wie Beatmung und in seltenen Fällen Herzdruckmassage erfordern. Für das Neugeborene ist in diesen Situationen eine rasche, adäquate Versorgung entscheidend für den weiteren Verlauf. Da die Hebamme diese Phase bis zum Eintreffen des Neonatologen bzw. des Notarztes überbrücken muss, ist es erforderlich, dass sie die Maßnahmen der Neugeborenenreanimation beherrscht. In diesem Kursformat werden nach einer theoretischen Einführung die vermittelten Maßnahmen an Neugeborenensimulatoren geübt. Das Training orientiert sich an den aktuellen Leitlinien der ERC von 2021.

Geburtshilfliche Notfälle

im Rettungsdienst

Im Rahmen dieses Kurses wird nach einer theoretischen Einführung zu Notfällen während Schwangerschaft und Geburt an verschiedenen Skillstationen trainiert. Diese beinhalten das Training der Erstversorgung von Neugeborenen und es werden der Geburtsvorgang inklusive Abnabelung mit unterstützenden Handgriffen und unterschiedliche Kindslagen am Beckenmodell vorgestellt und eingeübt. An einer dritten Station werden die für die präklinische Versorgung wichtigen Informationen aus dem Mutterpass und die daraus resultierenden Konsequenzen erarbeitet. Im zweiten Kursteil am Nachmittag wird die praktische Anwendung der trainierten Fähigkeiten in fünf Simulationsszenarien im Team umgesetzt.

05.jpg
PCM_Trainer_EstherAarts_Final_Flat_RGB.jpg

Process Communication Model®

Wir alle haben die Fähigkeit positiv gestimmt zu leben und zu interagieren. Geraten wir aber unter Druck, haben wir Stress, bekommen miese Laune, sind angespannt, oder schalten gar auf Durchzug. Missverständnisse, Unstimmigkeiten, Reibereien oder gar Rückschläge im Zusammenleben und -arbeiten können die Folge sein. Das Process Communication Model® hilft dabei unser eigenes Verhalten ebenso wie das anderer Menschen zu beobachten. Wir können lernen die Unterschiede in unseren Persönlichkeiten und verschiedene Vorlieben zu verstehen. PCM zu nutzen bedeutet, die Dinge, die wir täglich sagen, tun und in der Körpersprache zeigen, effektiv anzupassen, damit wir das Beste aus jedem Gespräch, jeder Situation und jedem Tag machen können.

Crew Resource Management Training (CRM)

Die Luftfahrt hat ein Sicherheitsniveau erreicht, das im Vergleich zu anderen Bereichen als herausragend gilt. Eine beachtliche Anzahl von Studien deutet darauf hin, dass dieses hohe Sicherheitsniveau auf sogenannte Crew Resource Management (CRM)-Trainings zurückzuführen ist. Dieses Trainingskonzept wurde für den Einsatz in der Medizin angepasst. Mit Hilfe von interaktiven Vorträgen, Übungen in Kleingruppen, sowie praxisrelevanten Diskussionen wird die Anwendung der CRM-Leitsätze nach Rall & Gaba und weiterer wichtiger Strategien für eine sichere Kommunikation im Arbeitsalltag geübt. Die Verbesserung der Teamleistung wirkt sich direkt auf eine Verbesserung der Patientensicherheit und eine Erhöhung der Patientenzufriedenheit aus.

06.jpg
 

Über mich

Maria Champeimont

maria-champeimont.jpg

2005 - 2008

 

2009 - 2014

 

 

2009 - 2016

2012

seit 2012

2016

 

2016 - 2017

2021

2022

Ausbildung an der Staatlichen Berufsfachschule für Hebammen am Klinikum der Universität München

 

Hebamme an der Frauenklinik Maistraße, Klinikum der Universität München, Campus Innenstadt

 

Freiberufliche Tätigkeit als Hebamme mit Schwerpunkt Wochenbettbetreuung, Geburtsvorbereitung und Rückbildung

Ausbildung zur CRM-Instruktorin (InFacT)

 

Freie Instruktorin für Simulationstraining u.a. bei Simparteam®

 

Gründung 'Hebammen für Patientensicherheit' mit Céline Jasper-Birzele

 

Freie Mitarbeiterin am Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität München

Zertifizierte PCM Trainerin - Process Communication Model®

Übernahme 'Hebammen für Patientensicherheit' als Einzelunternehmerin

 

Trainer

IMG_6194_edited.jpg
  • Mitbegründerin von 'Hebammen für Patientensicherheit'

  • Hebamme

  • Psychologie B.Sc.

  • Instruktorin für Simulationstraining

  • ERC Trainerin

Ramona_edited_edited.jpg
  • Hebamme

  • Praxisanleiterin

  • Instruktorin für Simulationstraining

Sandra.PNG
  • Hebamme M.Sc.

  • Praxisanleiterin

  • Instruktorin für Simulationstraining

Till.jpg
  • Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

  • Facharzt - Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität München Campus Innenstadt

  • Instruktor für Simulationstraining

Irene Alba.jpg
  • Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

  • Oberärztin - Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität München Campus Innenstadt

  • Instruktorin für Simulationstraining

Partner / Referenzen

01_BHV.jpg
02_TeamBaby.jpg
03_SHV.jpg
04_GH_Munchen.jpg
05_MRC.jpg
09_Inpass.jpg
06_BF.jpg
10_DGSIM.jpg
07_Dr_Weinert_Communications.jpg
11_Simparteam.jpg
08_Simpuls.jpg
12_INM.jpg
13_Sim_Characters.jpg
14_GH_Theresienwiese.jpg
15_Laerdal.jpg
16_AMC.jpg
 
 
Bankenviertel

Kontakt

Maria Champeimont
Georgenstraße 48

80799 München

+49 (0) 177 878 1244
info(at)hfp.training

Hebammen für Patientensicherheit